Laser-Therapie
Im Unterschied zur Chirurgie kommen in der Naturheilkunde niederenergetische Laser zum Einsatz. Diese sogenannten Low-Level-Laser haben eine wesentlich geringere Leistung (50mW pro Diode) und arbeiten im Infrarotbereich (Wellenlänge: 785nm). Das Eindringen des Lichtes eines Low-Level-Lasers ins Gewebe regt alle getroffenen Zellen zur Selbstheilung an und fördert so die Durchblutung, verbessert die Sauerstoffzufuhr und unterstützt den Abtransport von Stoffwechselschlacken aus dem Gewebe.
Die Behandlung mit einem Low-Level-Laser ist für das Tier schmerzfrei und besonders empfehlenswert bei Entzündungen (unter anderem von Sehnen und Gelenken), Schmerzen in der Muskulatur und Verletzungen oder Erkrankungen der Haut.